Craniosacrale Praxis konzentriert sich darauf, die Fehler durch Störungen in Rhythmus, Lage und Energie der Cranialknochen zu erkennen und die feinen Bewegungsmuster zu optimieren. Es handelt sich hierbei um eine sanfte Körperarbeit. Der Druck bei dieser Technik ist sehr gering, so dass die Knochen nicht manipuliert werden bzw. es keine raschen, kurzen Stöße gibt. Craniosacrale Techniken wirken sich positiv auf die Atmung, den peripheren Kreislauf, den physischen Körper, das limbische System und das allgemeine Wohlbefinden aus.

Seiner inneren Stimme Vertrauen, daran Glauben, ihr zu folgen, dadurch im annehmen Veränderungen erleben, um seinen eigenen Weg zu gehen.

Die Visionäre Craniosacrale Arbeit® (VCSA®), entwickelt von Hugh Milne, Leiter des Milne Institute, ist auf die Thematik des Herzens und der Seele bezogen.

Sie verbindet Techniken der Körperarbeit mit der Intuition. Die Techniken stammen aus drei Traditionen: der Osteopathie, der Energiearbeit und dem Taoismus.

Die VCSA® bietet einen sanften Weg "durch Nicht-Handeln zu handeln". Sowohl auf das analytische Verständnis der Art und Weise, wie Dinge geschehen, als auch die intuitive Wahrnehmung, wie die Dinge wirklich sind bezieht sich die VCSA®. Aus dieser Verbindung heraus kann die Seele berührt werden und eine tiefe Veränderung kann beginnen.

Die VCSA® sieht Körperstrukturen nicht bloß als Muskeln und Knochen, sondern als Aspekt von Bewußtsein.

Für ein offenes Herz, einen klaren Kopf und einen freien Körper



Bei folgenden Beschwerden kann solwohl VCSA®, als auch ThetaHealing®, im speziellen oder als Kombination unterstützend und ergänzend zur Schulmedizin, wirken:

Körperliche Beschwerden:
Gelenksschmerzen, Rückenschmerzen, Banscheibenvorfall, Ischiasbeschwerden, Migräne;
Schmerzen durch Zahnregulierung, sowie Begleitung einer Zahnregulierung hier wirkt im speziellen VCSA;
Trauma; etc.

Psychische Beschwerden:
Schlafstörungen, Burnout, innere Unruhe, Tinitus; etc.

Allgemeine Disharmonien:
Energetische Disharmonie; Wandlungsphasen im Leben, Ich-Findung; Disharmonie in der Partnerschaft; allgemeiner Wunsch nach Veränderung; Stagnation im Berufs-od. Privatleben; etc.